Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Volltextsuche

Unterkünfte

Unterkünfte online buchen

Schnell Gefunden

Volltextsuche

Die Stadtmühle

Die Buben der Dinkelsbühler Knabenkapelle bezogen im Juli 2013 ihr neues Domizil. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Gebäude – neu gebaut, standardisiert und ohne Flair. Nein, die Buben proben und üben samt Musikdirektor Herbert Materna, den Musiklehrern und Betreuern in einem einmaligen Schmuckstück: die umgebaute ehemalige Stadtmühle aus dem 14.Jahrhundert. Die historischen Einrichtungen der Mühle wie Walzenstühle, Absackmaschine und Elevator wurden erhalten, restauriert und auf modernste Weise und sichtbar durch Glaswände in das Raumkonzept u.a. mit Probenräumen, Garderoben, Marschierübungssaal und Instrumentenraum integriert. Die Stadtmühle ist zu einem Vorzeigeobjekt der Architektur und Denkmalpflege geworden, das mit junger Musik zu neuem Leben erweckt wird und zudem eine neue Attraktion für Touristen bietet.

Außenansicht Stadtmühle mit Nördlinger Tor
Außenansicht Stadtmühle mit Nördlinger Tor
Innenansicht
Innenansicht

Es ist hier gelungen, ein denkmalgeschütztes Gebäude für die neue Nutzung als Musikhaus mit Wehrgang und idyllischem Innenhof umzubauen. Im Kellergeschoss sind Garderoben, die Kleiderkammer, Sanitäranlagen und ein Raum für die Instrumente entstanden. Im Erdgeschoss sind ein Foyer, das Büro des Musikdirektors und Einzelübungsräume untergebracht. Im Obergeschoss präsentiert sich der Ensembleraum und im Dachgeschoss der Übungsraum der Trommler.