Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Volltextsuche

Unterkünfte

Unterkünfte online buchen

Schnell Gefunden

Volltextsuche

„Es darf kein Luxus sein, diese Welt zu entdecken“

Im Juni 2013 wurde das Dinkelsbühler Jugend-Klassik-Projekt beim bundesweiten Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ als vorbildliche Bildungsidee ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Vodafone Stiftung Deutschland durchgeführt. Auch beim bundesweiten Wettbewerb „Kinder zum Olymp“ wurde das Projekt als beispielhaft ausgezeichnet. KLASSIKhautnah existiert seit 2008 und ist ein Experimentierfeld für alle, die ihre Begeisterung für klassische Musik mit Kindern und Jugendlichen teilen wollen. In einem 60-köpfigen Projektorchester arbeiten Jugendliche, Studierende, erfahrene Musiker/-innen und charismatische Solisten miteinander, um für ein großes junges Publikum mitreißende und berührende Werke aufzuführen.

Klassik hautnah
Klassik hautnah
Klassik hautnah
Klassik hautnah

Sowohl im Orchester wie auch im Publikum soll zu spüren sein, mit wie viel Leidenschaft und Tiefe Menschen seit Jahrhunderten versuchen auszuloten, was das Leben ausmacht. Die Erfahrung, in einem großen Symphonieorchester einen gemeinsamen Klang zu finden, Tanzchoreographien zu Orchestermusik zu erarbeiten, das Projekt medial und organisatorisch zu begleiten u.a.m., um ein spannendes Klassik-Live-Erlebnis mit einem großen jungen Publikum zu teilen, soll zu weiteren künstlerischen Aktivitäten ermutigen. Teilnehmen können alle interessierten Schüler aus der Region, von der Grundschule bis zu den weiterführenden Schulen. Herausragende Musiker, Sänger, Komponisten, Tänzer, Sportler und Pantomimen unterstützen das Projekt mit ihrer Teilnahme. Sie alle gestalten das ehrenamtliche Jugend-Projekt durch ihr Mitwirken, bringen ihre Kompetenz und Erfahrung ein und bilden ein wachsendes Netzwerk.

Das Projekt kommt Dank vieler helfender Hände und zahlreicher Förderer ohne öffentliche Mittel aus und ist damit ein freie bürgerliche Initiative, die fest in die Region verankert ist. Alle Schulen der Stadt und ihrer Umgebung nehmen teil. So erleben praktisch alle Kinder im Alter von 8-11 Jahren aus Dinkelsbühl und Umgebung Dank dieser Zusammenarbeit alljährlich ein spannendes Live-Konzert, das mit Musikauswahl, Moderation und Mitmachaktionen auf sie zugeschnitten ist. Obschon klassische Musik eher nicht als „cool“ gilt, besuchen viele Jugendliche das Abendkonzert aus freien Stücken. Offensichtlich lassen auch sie sich von klassischer Musik in den Bann ziehen, wenn sie frei von Konventionen und Ritualen ihre Faszinationskraft entfaltet. „Es darf kein Luxus sein, diese Welt zu entdecken“, so die Initiatoren Monika Hoenen und Harald Simon.
Zur Homepage